Drama oder Klarheit?

Warum eigentlich dieses ganze Gelaber von Persönlichkeitsentwicklung und Raus aus der Frauenbox?

Ich sag es dir, in dem ich dir meine Geschichte erzähle.

Kurz vor meinem 30 Geburtstag fing ich damit an, weil sich mein damaliges Leben nicht so geil anfühlte.

Es zwickte hier und da. Ich hatte Existenzängste. Ich war verwirrt in dem, was ich tat und wusste nicht so, was ich stattdessen will. Nur eines war mir bewusst, genauso wie es gerade war, konnte es auf gar keinen Fall bleiben. Also beschloss ich, es muss anders werden. Weil so wie es war, wollte ich nicht mehr. Das war der erste Schritt und darauf folgten weitere Schritte.

Die letzten 3 Wochen waren sehr turbulent. Es war alles dabei: vom Besuch in der Notaufnahme über eine überhöhte Rückzahlungsforderung über dass Leser mein Buch nicht beziehen können bis hin zu einem Todesfall in der Familie. Turbulent halt! Wie das Leben eben ist. Bunt und unberechenbar.

Doch genau da merkte ich, WARUM es so wichtig ist, sich mit diesen Themen zu beschäftigen. DAS DRAMA, in dem ich mich vor vielen Jahren gerne verloren habe, es ist weg.

DAS DRAMA, das mir den Atem genommen hat, weil ich ja mit aufregen und Schuldzuweisung beschäftigt war, war weg.

Stattdessen die KLARHEIT das ich verantwortlich bin für mein Leben!

Damit einhergehend die Klarheit und Erkenntnis, dass mein Umgang mit den jeweiligen Umständen über die Qualität meines Lebens bestimmt!

Ich allein sorge entweder für Drama oder Klarheit!

Ich allein entscheide, wie es weitergeht. Aktiv oder passiv!

Diese Erkenntnis traf mich die letzten Wochen wie ein Paukenschlag und zeigte mir, dass der Weg – sich mit sich zu beschäftigen, mit seinen Zielen/Wünschen/Bedürfnissen/Gefühlen/Rollenbilder – lohnenswert ist!

Egal wie lang dieser Weg ist!

Alles Liebe,

deine Jana