Deine Zeitform ist das Jetzt

reading-3462508_1920

Egal was war, Jetzt ist Jetzt

Heute sprechen wir über Zeitformen, weil wir uns oft darin verlieren. An manchen Tagen leben wir in der Vergangenheit und an manchen Tagen in der Zukunft. Leider glauben wir in den Momenten immer, es wäre das Jetzt.

Zudem spielen unsere Gefühle verrückt, weil die Vergangenheit romantisiert wird und die Zukunft dramatisiert. Manchmal ist auch andersherum. Da wird die Zukunft glorifiziert und die Vergangenheit pauschalisiert. Das kann jede von euch machen, allerdings gibt es hierbei mehrere Stolperfallen. Aber von vorne.

Es gibt nur eine Zeitform: das Jetzt.

Auch wenn du nun innerlich hochschreckst und den Kopf schüttelst, weil du weißt, was gestern war und was morgen kommt. Doch, es ist so, dass das, was vorbei ist – vorbei ist. Die Vergangenheit ist abgeschlossen. Du kannst dich gerne daran erinnern. Du kannst dir Bilder anschauen und dich zurück träumen. Du kannst dich gleichzeitig verurteilen, für deinen schlechten Kleidergeschmack und falsch getroffene Entscheidungen. Kannst du alles machen – doch es bringt dir die Vergangenheit nicht zurück. Egal, wie sehr du dich anstrengst und bemühst. Du kannst die Vergangenheit nicht mehr ändern. Du hast damals, wann auch immer das war, eine Entscheidung getroffen, weil du es damals als das Beste angesehen hast. Deshalb bringt das Hadern damit nichts, außer das du JETZT gerade passiv in der Vergangenheit schwelgst.

Ebenso ist die Zukunft keine Zeitform, weil du nie wissen kannst, was kommt. Jede von uns weiß, was mit Plänen passiert, die bis auf die letzte Minute durchorganisiert sind. Am Ende wird es immer eng, wenn nicht gerade eine rote Ampel oder ein kotzendes Kind alles über den Haufen wirft.

Und damit wären wir bei der Zeitform, die für dich wirklich relevant ist: das JETZT. Immer der gegenwärtige Moment. Egal wie toll oder beschissen er ist. Nur diesen Moment kannst du ändern.

Nur JETZT kannst du aktiv handeln.

Nur JETZT kannst du Entscheidungen treffen.

Nur JETZT kannst du fühlen und sehen und erleben und genießen.

Nur JETZT.

Und ja, das alles beeinflusst deine Zukunft. Und ja, Entscheidungen führen zu Ideen, wie es werden kann. Doch, ob es dann wirklich so freudig oder das Gegenteil davon wird, erfährst du immer dann – in diesem einen Moment.

Und ja, du kannst aus der Vergangenheit lernen, weil du erkennst, das dir bestimmte Dinge nicht gutgetan haben.

Und ja, du kannst Entscheidungen anzweifeln, die du damals getroffen hast. Doch am Ende kannst du sie nicht ungeschehen machen. Du kannst nur im JETZT deine Konsequenzen daraus ziehen und neue Entscheidungen treffen.

Egal was war, egal was kommt – am Ende gibt es immer nur diesen Moment.

Alles Liebe,

Jana

Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s