Schau hin

paint-2985569_1920

Sich mit sich auseinanderzusetzen ist nicht schön.

Das hat nichts mit dem zu tun, was viele in bunten Zeitschriften lesen. Die Veränderung kommt auch nicht unbedingt gleich am nächsten Morgen. Oft braucht es etwas Zeit, wenn nicht sogar Monate und Jahre, bis wir unsere Fallstricke erkennen und lösen.

Uns frei machen von Glaubenssätzen, die nicht uns gehören, nur weil wir sie gehört haben. Uns frei zu machen von Rollenbildern, nur weil wir sie gesehen haben.

Zeit ist etwas, dass Jede von uns hat.

Die Frage ist nur, wie nutzt du sie und für wenn.

Klar, wir kümmern uns um Haushalt und Kinder und Partner (falls vorhanden). Es ist halt unsere Aufgabe und einer muss es ja machen.

Doch, wenn du deine Zeit hier auf Erden nur nutzt, um Machen zu müssen statt machen zu können, weil es dir gefällt – dann fällt am Ende deiner Reise dein Rückblick anders aus, wie du es dir vielleicht gerade erhoffst.

Niemand kommt ohne Blessuren durch seine Kindheit.

Niemand kommt ohne Schrammen durch den Rest des Lebens.

Die Frage ist nicht, wie du all diese Verletzungen vermeidest.

Die Frage ist, wann fängst du an hinzuschauen und hinzu fühlen, damit deine Zeit hier auf Erden eine der Schönsten wird, die du haben kannst.

Alles Liebe,

Jana

Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s