Das Gesetz der Anziehung und was das mit Kommunikation zu tun hat

gorilla-504638_1280

oder

Wie du mit dem Gesetz der Anziehung deine Kommunikation beeinflussen kannst

Daniela von www.bepurebeyou.de hat zu einer Blogparade eingeladen. Das Thema lautet: Funktioniert das Gesetz der Anziehung überhaupt?

Jeder von uns kennt die Geschichten von: Bestelle dir ein Parkplatz beim Universum und du wirst ihn direkt vor dem Eingang finden. Oder: Wenn du deinen Traumjob genau beschreibst und dich schon visuell dorthin beamst, dann wirst du ihn eines Tages besetzen.

Das alles kann nun jeder glauben oder nicht – ich persönlich bin vom Gesetz der Anziehung überzeugt.

Da ich nun einen Blog über Kommunikation habe, stellst du dir (so wie ich mir auch) sicher die Frage: Und was hat das nun mit dem Thema zu tun?

Die Blogparade läuft nun schon einige Tage und ich wollte unbedingt meinen Senf dazu geben, nur wußte ich nicht genau wie der aussah. Und es kam wie es kommen musste: Die Inspiration und somit meine Message für DICH traf mich im Moment des Loslassens. Mitten in einem Seminar zum Thema „Konfliktmanagement im Arbeitsprozess“. 


Meine Message für DICH

Das Gesetz der Anziehung funktioniert nach dem Motto:

„So wie es in den Wald hineinschallt, so schallt es auch zurück“

Damit deine Wünsche auch gehört werden, sollte alles, was du dir wünscht wie folgt geäußert werden:

  1. positive Formulierung

Alles was wir uns vornehmen (oder wünschen) sollten wir positiv formulieren. Also alle negative Zusatzwörter, Füllwörter oder sonstigen Schlamassel weglassen. Finde positive Formulierungen, die sich für Dich stimmig anhören und anfühlen. So unterschiedlich die Menschen, so unterschiedlich die Formulierungen. Versuche also nicht, die Formulierungen von anderen zu kopieren, sondern finde deine eigenen.

2. mit positiven Gefühlen gekoppelt

3. von dir ausgehen – DU musst es wirklich wollen

4. sende eine klare Ich – Botschaft

Schließlich wünscht DU dir etwas. Deine Wunsch ist für Dich und nicht für irgendjemand anderen. Wie eine klare Ich Botschaft aussieht, darüber habe ich vor kurzem einen Beitrag geschrieben: Ich & DU Botschaften

Aus der spirituellen Sichtweise wird nur so deine Botschaft erhört und erfüllt.

Und das allein hat viel mit Kommunikation zu tun. Oder, wie siehst du das?


Und weiter? Was hat das noch mit deiner Kommunikation zu tun? Weg von der Spiritualität?

Jede Kommunikation hat einen Sender und einen Empfänger. Jemand der eine Botschaft hat, sendet diese an sein Gegenüber. Und das macht er –  neben dem gesprochen Wort – mit seiner Gestik, Mimik und Körperhaltung. Ein Sender nutzt alle Wahrnehmungskanäle die er hat, damit seine Nachricht genau so beim Empfänger ankommt, wie diese abgeschickt wurde.

Aus Erfahrung wirst du wissen, dass das nicht immer gelingt. Manchmal wird die Ironie nicht erkannt oder eine positive Aussage – als solche – missverstanden.

Woran liegt das?

Das kann mehrere verschieden Ursachen haben.

Eine Ursache ist (und die passt eben zu dieser Blogparade): Wir ziehen uns genau das Gespräch an Land, was wir (bewusst oder unbewusst) mit unserer Kommunikation ausstrahlen.

Beispiel gefällig?

Ich möchte eine Gehaltserhöhung und bitte meinen Chef um ein Gespräch. Im Vorfeld bin ich sehr nervös, weil ich gehört habe, dass der Chef in solchen Gesprächen sehr dominant ist. Mein Gedankenkarussell beginnt sich zu drehen und am Ende vermute ich, dass das mit der Gehaltserhöhung nichts wird. Die Wirklichkeit bestätigt meine vorweggenommene Annahme.

Ich möchte mit meinem Partner darüber reden, dass die Hausarbeit mehr unter uns aufgeteilt werden soll. Im Vorfeld zu diesem Gespräch finde ich die Küche schmutzig vor und seine dreckigen Straßenschuhe auf dem neuen weißen Teppich. Was glaubst du, wie verläuft das Gespräch?

Jeden Nachmittag mache ich mit meinem Kind Hausaufgaben. Besser gesagt, mein Kind macht diese in meiner Gegenwart. Jeden Tag aufs Neue nehme ich mir vor, dieses Mal ruhig zu bleiben und die Diskussionen zu minimieren. Und jeden Tag aufs Neue scheitere.

Du kannst gerne deine eigenen Beispiele finden und sie mit mir unten im Kommentarbereich teilen.

Was ist passiert?

Jegliche Befindlichkeit im Zusammenhang mit der Kommunikation spiegelt sich wieder:

  • in deiner Gestik
  • in deiner Mimik
  • in deinem Tonfall
  • in deiner Wortwahl
  • in deiner Körperhaltung

Ich kann mir kein entspanntes Gespräch wünschen (oder beim Universum bestellen), wenn  ich selber angespannt bin.

Ich kann mir kein lösungsorientiertes Gespräch wünschen (oder beim Universum bestellen), wenn mein Fokus weg von der Lösung hin zum Problem gewandt ist.

Ich kann mir kein positives Gespräch wünschen, wenn ich selber auf 180 bin.

So wie wir nicht nicht kommunizieren können. So können wir uns eben nicht nicht verhalten. (Mein Artikel zu diesem Thema – einfach klicken)

Wir ziehen sozusagen das Gespräch an, was wir (bewusst oder unbewusst) aussenden.


Meine Lösung für Dich

Wenn du dir wertschätzende Kommunikation wünscht, dann fange bei dir an.

Wenn du dir Ehrlichkeit wünscht, dann fange bei dir an.

Wenn du dir einen konstruktiven Umgang mit Konflikten wünscht, fange bei dir an.

Wenn du dir mehr Freundlichkeit im Büro wünscht, dann fange bei dir an.

Wenn du dir weniger Diskussion wünscht, dann fange bei dir an.

Wenn du dir  ……………..  wünscht, dann fange bei dir an.

Warum?

Weil das, was Du aussendest, zu dir zurück kommt.

Du kannst keinen wertschätzenden Umgang fordern und selber miesepetrig durch die Gegend laufen. Das funktioniert eben nicht. Ebenso wenig, kannst du kein positives Gespräch erwarten, wenn du mit schlechter Laune den Raum betrittst und gleich am Anfang klar stellst: „Entweder nach meinen Spielregeln oder gar nicht.

Wir können von Menschen nur das erwarten, was wir selber bereit sind zu geben.


Fazit

Das alles hat mit dem Gesetz der Anziehung zu tun, weil:

  • sind wir wertschätzend in der Kommunikation mit uns, werden uns die Menschen ebenso behandeln
  • sind wir wertschätzend in der Kommunikation mit den anderen, werden sie uns auch so behandeln
  • sind wir in unserer Kommunikation positiv gestimmt und wollen immer das bestmögliche erreichen, spürt das unser Gesprächspartner und wird dich dementsprechend behandeln

„Sei Du selbst die Veränderung, die Du Dir wünschst für diese Welt.“

Mahatma Gandhi

Ich wünsche dir viel Freude beim Entdecken, Ausprobieren und Erleben.

Für kleine Hilfestellungen in der Umsetzung kannst du dich jederzeit an mich wenden.

Sowohl per Email als auch persönlich bin ich als Unterstützung für dich da.

Das Miteinander darf leicht sein und Kommunikation auch!

Sonnige Grüße

Jana

Bildquelle: www.pixabay.com

2 Gedanken zu “Das Gesetz der Anziehung und was das mit Kommunikation zu tun hat

  1. bepurebeyou schreibt:

    Hallo liebe Jana,

    vielen Dank, dass du an meiner Blogparade teilgenommen hast. Ich war schon so gespannt auf deinen Artikel. 🙂

    Sehr schön geworden, ein toller Beitrag zum Gesetz der Anziehung. „Sei du selbst die Veränderung, die du dir wünschst für diese Welt.“ Ein sehr treffendes Zitat von Gandhi, denn alles beginnt in uns und mit uns. Wir sollten immer bei uns selbst anfangen, wenn uns etwas in unserem Umfeld stört. Auch wenn es nicht einfach ist. 😉

    Danke noch einmal, dass du dabei bist.

    Liebe Grüße
    Daniela

    Gefällt 1 Person

Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s