Hallo Lieblingswort

Utha von photourgraphie.wordpress.com

@photourgraphie.wordpress.com

Als ich vor kurzen durch die Bloglandschaft gestreift bin, wurde ich auf den Beitrag von www.reiseum.de  und auf diesen Beitrag www.mymonk.de aufmerksam. Daraus hat www.reiseaufnahmen.de eine Blogparade gestartet, die ich sehr spannend verfolge.

In allen Artikeln geht es um dein Lieblingswort. Mit welchem Wort verbindest du dich und deine Werte? Welches Wort hat deine Vergangenheit geprägt und welches wird deine Zukunft prägen? Hast du statt Neujahrsvorsätze vielleicht ein Wort, dass 2016 für dich beschreibt? Ein Wort in dem alle deine Ziele und Wünsche vereint sind?

Eine sehr spannende Frage wie ich finde und definitiv ein Blogbeitrag wert.


Mein Silvesterrückblick

Jedes Jahr an Silvester, oder eher an den Tage davor und danach, mache ich eine persönliche Rückschau. Wie war das vergangene Jahr. Was war gut und was hätte besser laufen können. Diese Ist / Soll Rechnung machen viele Menschen und schöpfen daraus neue Ideen für ein neues Jahr.

Ich habe aus meiner Vergangenheit gelernt, dass, wenn ich mir einzelne Taten vornehme, diese nur schwer einhalte. Sei es weniger Süsskram essen, mehr an der Frischen Luft sein, weniger TV, dafür mehr lesen usw. Diese Aussagen bereiten mir Magenschmerzen. Es ist, als würde jemand seinen Finger erheben und mir vorschreiben wollen, was ich nun im Neuen Jahr besser machen könnte und was ich unterlassen soll. Mit so einem Gefühl in der Bauchgegend habe ich richtig Lust loszulegen?! Ich glaube nicht. Alles was in mir negative Gefühle auslöst vermeide ich. Warum also soll es bei meiner Jahresplanung dann damit klappen?

Aus diesem Grund suche ich mir:

  1. Nur Dinge aus, die mir gute Gefühle machen
  2. Formuliere alles Dinge positiv und motivierend
  3. Fass das in einem Wort zusammen.

Mein Lieblingswort für 2016

Ein Jahr – ein Wort. Ein Wort, dass ich immer bei mir habe und dass ich mir in jeder Situation ins Bewusstsein rufen kann. Ein Wort, dass mir gute Gefühle macht. Ein Wort, dass mich motiviert und inspiriert. Ein Wort, dass mir in schnellen Entscheidungen hilft, vorwärts zu kommen. Ein Wort, mein Wort.

Leichtigkeit

Das ist mein Wort für 2016.

Warum?

Ich wünsche mir für mich Leichtigkeit. Im Umgang mit meinen Kindern. Im Zusammenleben mit meinem Ehemann. Mit meiner Kommunikation. In Momenten mit Freunden. In meiner Arbeit. Mit meinen Klienten. Im Sein Zustand mit mir. Ich wünsche mir, dass mein Leben voller Leichtigkeit dahinfliesst und ich im Strom dessen wachsen und reifen kann.

 

Leben. Lieben. Lachen. Loslassen = Leichtigkeit 

 


Wie kann mich mein Wort im Alltag unterstützen?

Fühlt sich mein Alltag leicht an, dann fühle ich mich gut. Ich fühle mich stark und unbesiegbar. Einzigartig. Mutig. Weiblich. Kreativ.

Fühlt sich mein Alltag dagegen schwer und schleppend an, habe ich das Gefühl ich muss kämpfen. Alles ist dann so anstrengend und müssig. Abends bin ich erschöpft. Kraftlos. Müde. Ich habe dann wenig Geduld mit mir und anderen.

Das alles ist nicht schön.

Aus diesem Grund lebe ich dieses Jahr das Leichtigkeitsprinzip.

Sobald ich in eine Situation gerate, die sich schwer anfühlt, mache ich Stopp. Ich bleibe im Augenblick und schaue, was genau mich gerade an meiner Leichtigkeit hindert. Welche Faktoren nicht optimal sind. An welche Stelle ich unachtsam war. Mit mir oder mit den Andern. Anschließend schaue ich, was ich jetzt tun kann, um in meine Leichtigkeit zu kommen.

An dieser Stelle merkt der gewiefte Leser, dass ich das Prinzip der Gewaltfreien Kommunikation bewusst anwende. Ich liebe die GFK und lebe sie in meinem Alltag. Sie wirkt wirklich. Einfach selber ausprobieren und bei Fragen an mich wenden. Ich unterstütze dich gerne, deine GFK zu leben und zu lieben.


Meine Frage an dich:

Welches ist dein Wort für 2016?

Was beschreibt deine Vorhaben. Dein Sein. Deine Träume und Wünsche.

Lass es mich wissen und hinterlasse dein Wort unten im Kommentarbereich. Ich freue mich auf eine bunte Mischung verbunden mit viel Inspiration.


Ich wünsche dir viel Freude beim Entdecken, Ausprobieren und Erleben.

Für kleine Hilfestellungen in der Umsetzung kannst du dich jederzeit an mich wenden.

Sowohl per Email als auch persönlich bin ich als Unterstützung für dich da.

Das Miteinander darf leicht sein und Kommunikation auch!

Sonnige Grüße

Jana

Bildquelle: www.photourgraphie.wordpress.com

9 Gedanken zu “Hallo Lieblingswort

  1. Cora schreibt:

    Hallo Jana,

    schön, dass Dir mein Beitrag http://blick-auf.de/gedanken/e-wie-entdecken-mein-wort-2016/ gefällt und ich Dich inspirieren konnte, auch mal auf Entdeckungsreise im Alltag zu gehen. Dein Wort, Leichtigkeit, gefällt mir auch sehr gut. Wie oft nehmen wir denn Dinge zu schwer, haben Unstimmigkeiten, wo es keine geben müsste, und so weiter? Danke Dir für die Anregung, mehr Leichtigkeit in mein Leben zu bringen. 🙂

    Alles Liebe
    Cora

    Gefällt mir

    • janaludolf schreibt:

      Hallo Cora,
      Vielen Dank für deinen Besuch bei mir. Wenn ich dich mit meinem Beitrag inspirieren konnte, dann freut mich das sehr. Ich wünsche dir ein spannendes Jahr mit deinem und meinem Wort 😉
      Sonnige Grüsse
      Jana

      Gefällt mir

Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s